Vorträge

Wissen und Erfahrung im Dialog

Vorträge

Hier finden Sie eine Auswahl an Vorträgen und Gastvorlesungen, welche chronologisch angeordnet sind. Sie sind an einem Vortrag interessiert? Bitte kontaktieren Sie uns. Gerne besprechen wir mit Ihnen die Möglichkeiten.

2016

Sherlock Holmes im Cyber-Space - Was tun, wenn der IT-Ernstfall eingetreten ist?

IT-Verantwortliche und Geschäftsführer erfahren bei uns, wie sie auf IT-Sicherheitsvorfälle wirksam und dabei rechtssicher reagieren können.

TERMIN: 13.12.2016  ab 13:00

ORT: DIGITAL LAB, IHK Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln

Teilnahmebedingungen: die Teilnahme ist kostenlos, vorherige Anmeldung ist notwendig

Anmeldung bitte per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über unser Anmeldeformular.

Die Referenten werden aufzeigen, wie IT-Forensik helfen kann, Ursachen eines Angriffs zu finden, Sicherheitsschwachstellen zu schließen, Schäden zu beseitigen und das Schadensausmaß so weit wie möglich zu minimieren. Ferner stellen unsere Experten Ihnen “beliebte” rechtliche Fallstricke vor, die
bei der IT-Forensik lauern können. Denn es gilt gerade auch bei der IT-Forensik: Nicht alles was technisch machbar ist, ist auch rechtlich zulässig.

Auch wenn es verwundern mag; aber heutzutage geht man davon aus, dass jedes Unternehmen bereits einen Sicherheitsvorfall hatte bzw. in naher Zukunft haben
wird. Somit lässt sich ein wenig überspitzt gesagt zwischen zwei Unternehmensarten unterscheiden. Erstens die, die schon gehackt wurden und zweitens die, die es noch nicht gemerkt haben.

Laut einer PwC-Studie von 2015 sind die durchschnittlichen Schäden im Mittelstand aufgrund von “Cyber-”Kriminalität von 10.000 EUR auf 80.000 EUR gestiegen. Ereignisse wie der "Sony-Hack" oder jüngst die "Panama Papers" zeigen, wie schnell auch große und mittelständische Unternehmen ernste IT-Sicherheitsvorfälle erleiden können. Und auch in kleinen Unternehmen legt Schadsoftware wie Locky & Co. immer wieder den Betrieb lahm, oder führt zum Abfluss vertraulicher Dokumente, was wiederum mit unkalkulierbaren Risiken verbunden ist.

(Traditionelle) IT-Forensik findet meist erst statt, wenn ein Angriff entdeckt wurde. Unsere Experten  wollen Ihnen aber auch Methoden aufzeigen, wie sie sich proaktiv verhalten sollten, um für den Ernstfall gerüstet zu sein.

 

2015

  • 08.10.2015: Kian Salem hat auf einer Verstanstaltung der Steuerberater-Sozietät Burkhard Schmid & Peter Kretz im Stadthaus Selters einen Vortrag zum Thema IT-Sicherheit in Unternehmen gehalten.
  • 23.09.2015: Martin Wundram hat für ca. 40 Mitglieder des Gynäkologischen Netzwerks Neuss e.V. zwei Vorträge zu den Themen Live-Hacking und Lösungsansätze zur Verbesserung der Informationssicherheit gehalten. Thema des Fortbildungstages war "IT-Sicherheit und Datenschutz für die Arztpraxis ist Chefsache!".
  • 08.09.2015: Martin Wundram hat für ca. 50 Zuhörer des Seminars "Daten- und IT-Sicherheit - Haftung, Risikomanagement und Versicherungsschutz für Unternehmen", veranstaltet im Hamburger Chilehaus von Gossler, Gobert & Wolters, einen Vortrag zu Informationssicherheit und Cyberkriminalität inklusive Live-Hacking und Lösungsansätze gehalten. Die GGW-Gruppe ist einer der großen unabhängigen und inhabergeführten Industrieversicherungsmakler in Deutschland.
  • 07.07.2015: Kian Salem hat auf dem "4. Mittelstandstag: Compliance – Risiken und Chancen" von Rödl & Partner in Hof am späteren Nachmittag im hemenblock "Compliance" über IT-Forensik und IT-Sicherheit im Kontext von IT-Compliance gesprochen. Zielgruppe war der Mittelstand in dieser Region.
  • 22.05.2015: Martin Wundram hat die nrw.units-Veranstaltung"Informationstag Security Awareness: Gelegenheit macht Diebe. Schützen Sie Ihre Mitarbeiter" in der Handwerkskammer in Aachen durch eine Live-Hacking-Session bereichert.
  • 17.05.2015: Martin Wundram hielt einen Experten-Vortrag beim smartworkx-Infoabend "IT-Sicherheit ist Chefsache" im Kulturbahnhof in Overath.
  • 28.04.2015: Organisation und Durchführung des Informationstages "IT-Sicherheit im Mittelstand" mit Network Box, IHK Nürnberg für Mittelfranken und BSI im Rahmen der Partnerschaft "Allianz für Cyber-Sicherheit". Dazu zwei eigene Vorträge "Live-Hacking" und "Case Studies + Gegenmaßnahmen"
  • 06.03.2015: Vorträge zu IT-Sicherheit "Live-Hacking" und "Vorbeugung ist die beste Medizin - und was Sie im Ernstfall trotzdem tun können" beim IT Informationsveranstaltung IT Security. nrw.uniTS trifft Medizin. IT'S - YOUR RESPONSIBILITY!: "Zu Risiken und Nebenwirkungen der IT-Vernetzung im Gesundheitswesen - Vorbeugen und Aufklären von IT-Sicherheitsvorfällen und Datenschutzverstößen"
  • 25.02.2015: Vortrag zu IT-Forensik und Cybercrime im Rahmen der Veranstaltung "Unternehmensdaten im Visier von Cybercrime und Nachrichtendiensten - das geplante IT-Sicherheitsgesetz", Arbeitskreis EDV und Recht, Köln
  • Gastvorlesung „Informationssicherheit und Cyberkriminalität" für Prof. Dr. Schoder, Universität zu Köln
  • Gastvorlesung „Praxisbericht IT-Forensik und Herausforderung Anti-Forensik" für Prof. Dr. Holz, Ruhr-Universität Bochum
  • Vortrag „IT-Forensik zur Sachverhaltsaufklärung aus digitalen Datenspuren", im Rahmen des Management Circle-Intensiv-Seminares „So schützt sich Deutschland zukünftig vor Cyberattacken: Das neue IT-Sicherheitsgesetz. Welche Pflichten ergeben sich für Ihr Unternehmen?" (Köln und München)

2014

  • Planung, Organisation und Durchführung einer eigenen Tagung „Vermeidung und Aufklärung von IT-Sicherheitsvorfällen" für die BSI Allianz für Cybersicherheit
  • Informationssicherheit und Cyberkriminalität" für KölnAlumni, Universität zu Köln
  • Keynote zu „IT-Sicherheit und Cyberkriminalität" für Capeletti & Perl Gesellschaft für Datentechnik mbH (C & P)
  • Vortrag „Awareness für Informationssicherheit" für Hanseatischer GmbH Geschäftsführer Verband
  • Teilnehmer der Podiumsdiskussion „IT-Sicherheit" bei dem „12. Mittelstandstag KölnRheinland" der IHK zu Köln
  • Vortrag „Grundlagen und Möglichkeiten der IT-Forensik" bei dem „Forschungstag IT-Sicherheit NRW"
  • Vortrag „Live-Hacking und IT-Forensik - IT-Angriffe erkennen und aufklären" für „Pentalaterale internationale Konferenz zu IT-Themen Köln" des Oberlandesgerichts Köln
  • „Cyberrisk-Frontbericht" für den AMC-Thementag „Cyber-Versicherungen – ein neuer Markt entsteht"
  • Radiointerview in 1LIVE (WDR) zu Datenträgerforensik anlässlich der Edathy-Affäre
  • Vortrag „IT-Forensik zur Sachverhaltsaufklärung aus digitalen Datenspuren", im Rahmen des Management Circle-Intensiv-Seminares „So schützt sich Deutschland zukünftig vor Cyberattacken: Das neue IT-Sicherheitsgesetz. Welche Pflichten ergeben sich für Ihr Unternehmen?" (Frankfurt/M)

2013

  • Radiointerview in 1LIVE (WDR) zu Informationssicherheit anlässlich des neuen Ministeriums für Digitales
  • mehrstündiger Praxisvortrag „Anti-Forensik" bei „Dienstbesprechung IT-Beweissicherung" der Akademie der Polizei Baden-Württemberg
  • Vortrag „IT-Forensik – Überblick und Möglichkeiten" bei „IT Sicherheitstag NRW" der Industrie- und Handelskammern NRW
  • Vortrag „Anti-Anti-Forensik" bei „3. IT-Forensik Workshop", Prof. Schuba, FH Aachen, mit Radio- und Fernsehinterview für „WDR Lokalzeit"
  • Expertenbeitrag zum Titelthema „Meine Daten und ich – wie sicher sind wir?" in „WDR daheim + unterwegs"

2012

  • Expertenbeitrag zu „Identitätsmissbrauch: Daten im Müll" in „WDR Markt", „NDR Markt", „MDR LexiTV", „ARD Brisant", „ARD Morgenmagazin", sowie „Bayerischer Rundfunk Kontrovers" mit dem Thema „Dumpster Diving / Bin Raiding"
  • Gastvortrag, FH Aachen zum Thema Web-Security/Web-Hacking für die Vorlesung „Informationssicherheit", Prof. Schuba
  • Vortrag „Anti-Anti-Forensik" bei CAST-Workshop „Forensik und Internetkriminalität" des CAST e.V.
  • Vortrag „Anti-Anti-Forensik" auf der Konferenz „Phishbot" des Landeskriminalamts NRW zum Thema Anti-Forensik und Gegenmaßnahmen
  • Radiointerview in WDR Funkhaus Europa zum Thema Hacker
  • Vortrag „Aus der Praxis eines IT-Forensikers: Wie Datenspuren zur Aufklärung führen", 5. Cottbuser Medienrechtstage, Fachkonferenz im Studiengang "Forensic Sciences", BTU Cottbus

2011

  • Radiointerview in Deutschlandfunk/dradio.de zum Thema Anti-Forensik
  • Vortrag Anti-Forensik beim Jahreskongress „28C3" des Chaos Computer Club (http://www.youtube.com/watch?v=4ZuSkHj2Ymk)
  • Mitveranstalter und Organisator der zweitägigen AMC-Konferenz „Vernetzte Welt" für die Versicherungsbranche inkl. eigenem Vortrag zu IT-Sicherheit

2010

  • Auftritt beim 1. Dortmunder Science-Slam zu IT-Sicherheit

2009

  • Vortrag „Live Hacking", AMC/Versicherungsbranche

2008

  • Jahres-Symposium KölnAlumni, Universität zu Köln zu dem Thema „Der gläserne Mensch"

Gastvorlesungen

Ihr Ansprechpartner

wundram

Martin Wundram
Tel.: 0221-6 77 86 95-2
E-Mail: wundram@digitrace.de